Banner Lebenshilfe

Banner Lebenshilfe

Viele Menschen unterstützen unsere Arbeit

Wir für <Menschlichkeit und Vielfalt

02.März 2021

Mit der gemeinsamen Erklärung zeigen zum Auftakt des Wahljahres 435 Verbände, Initiativen und Einrichtungen aus dem Bereich der Jugendhilfe, Behindertenhilfe und der Sozialen Psychiatrie gemeinsam klare Haltung gegen Rassismus und Rechtsextremismus und warnen vor Hetze und Stimmungsmache rechter Akteur*innen wie der AfD und ähnlicher Bewegungen. Mit Sorge beobachten die Verbände, wie versucht wird, eine Stimmung zu erzeugen, die Hass und Gewalt nicht nur gegen Menschen mit Behinderung, psychischer oder physischer Krankheit schürt, sondern gegen alle, die sich für eine offene und vielfältige Gesellschaft engagieren.
Auch die Jugendhilfe Creglingen e. V. gehört zu den Mitunterzeichnern der Aktion.

„Wir treten ein für Menschlichkeit und Vielfalt. Und wir sind nicht alleine: Wir stehen für Millionen Menschen in Deutschland, die das Auftreten und die Ziele von Parteien wie der Alternative für Deutschland und anderer rechter Bewegungen entschieden ablehnen“, heißt es in der Erklärung. Die AfD habe vielfach gezeigt, dass sie in ihren Reihen Menschen- und Lebensfeindlichkeit dulde, sie fördere Nationalismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Heute sei daher plötzlich „wieder an der Tagesordnung, was in Deutschland lange als überwunden galt“, warnen die Unterzeichnenden.

Die Mitzeichnenden, die von Organisationen der Selbsthilfe über Förder- und Inklusionsorganisationen bis zu Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege reichen, zeigen sich entschlossen, Hass und Hetze entgegenzutreten: „Wir lassen nicht zu, dass in Deutschland eine Stimmung erzeugt wird, die unsere Gesellschaft spaltet“, heißt es in der Erklärung.

Durch Aufklärung, Beratung und öffentlichkeitswirksame Aktionen soll durch verschiedenste Aktivitäten der Unterzeichnenden „für eine menschliche und lebenswerte Zukunft für uns alle“ geworben werden. Ziel der Mitzeichnenden ist es, im Superwahljahr ein Zeichen für Demokratie zu setzen. Sie betonen, es komme auf jede Stimme an und fordern auf, zur Wahl zu gehen.

Unterzeichnet wurde die Erklärung unter anderem vom Sozialverband VdK Deutschland, dem Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland, den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung, dem Paritätischen Gesamtverband und der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie. Bislang wird die Erklärung bundesweit von mehr als 400 Verbänden, Initiativen und Einrichtungen mitgetragen.

Der gesamte Erklärungstext und die Liste der Mitzeichnungen ist online unter www.wir-fmv.org abrufbar.

Hintergrund: Bereits im April 2018 und im November 2019 haben sich zahlreiche Verbände öffentlich gegen Versuche aus den Reihen der AfD positioniert, Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen herabzuwürdigen und für rassistische Stimmungsmache zu instrumentalisieren.

www.wir-fmv.org                 #wfmv2021

 


 

 

„Farbe in Raum und Zeit“

 Farbe in Raum und Zeit - Ausstellung mit Werken von Werner Schmid

„Farbe in Raum und Zeit“ – Ausstellung mit Werken von Werner Schmid in der Stadtbibliothek Herrenberg

Vom 12. August bis zum 25. September ist in der Stadtbibliothek Herrenberg die Ausstellung „Farbe in Raum und Zeit“ mit Bildern von Werner Schmid zu sehen. Der Herrenberger Künstler zeigt einen Querschnitt seines Schaffens der vergangenen Jahre. 2014/15 waren seine Arbeiten in einer Einzelausstellung in der Galerie der Stadt Herrenberg zu sehen. Mit seiner jetzigen Ausstellung möchte Werner Schmid die Arbeit der Lebenshilfe Herrenberg unterstützen. Die in der Stadtbibliothek ausgestellten Bilder – jedes ein Unikat und ohne Vorlage entstanden - können erworben werden. 50% des Erlöses erhält die Lebenshilfe.

Wir freuen uns sehr über dieses besondere Engagement, wünschen der Ausstellung zahlreiche Besucher und Käufer und bedanken uns herzlich dafür.

Ausstellungsdauer: 12.8. bis 25.9.2020 in der Stadtbibliothek Herrenberg (geschlossen vom 24.8. bis 29.8.)

 

 

Vielen Dank dem Gewinnsparverein der Sparda-Bank - Baden-Württemberg

 Spendenübergabe Sparda-Bank Baden-Württemberg

31.10.2019       Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements spendete die Sparda-Bank Baden-Württemberg 3.000 Euro an die Lebenshilfe Herrenberg e.V.. Monika Pudleiner, Mitarbeiterin der Sparda-Filiale in Böblingen,war zur Spendenübergabe im Rahmen des Herbstferien-Programms der Lebenshilfe nach Herrenberg gekommen.

„Die Begegnung und das gemeinsame Spiel von Kindern mit und ohne Behinderung ist ein wichtiger Beitrag zu Toleranz, gegenseitiger Wertschätzung und Respekt“, erläutert Michael Klein von der Lebenshilfe Herrenberg und Umgebung e.V. im Gespräch mit Frau Pudleiner. Viele Menschen mit Behinderung sind aufgrund ihrer Einschränkungen im täglichen Leben vor ganz besondere Herausforderungen gestellt. Was für die meisten Menschen selbstverständlich ist, wird hier schnell zu scheinbar unüberwindbar hohen Hürden, bei denen diese Menschen häufig Unterstützung und besondere Assistenz benötigen. Hier ist die Lebenshilfe Herrenberg mit ihren Angeboten aktiv tätig.

Mit der Spende des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank wird die Lebenshilfe neue Wasserspielgeräte im Außenbereich anschaffen, mit denen Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam spielen können.  Wir bedanken uns sehr herzlich dafür!

 

Herzlichen Dank an human aktiv - das Hilfswerk der Neuapostolische Kirche Süddeutschland e. V.

 

 

Zur Spendenübergabe trafen sich am 20.09.2019 auf Einladung unseres Vorsitzenden, Erhard Faix, der Vorsteher der neuapostolischen Kirchengemeinde Herrenberg, Klaus Giringer, zusammen mit Frau Brigitte Maurer, welche während ihrer 10-jährigen Schulleitertätigkeit an der Friedrich-Fröbel-Schule auch beratendes Mitglied im Vorstand der Lebenshilfe war.

Ebenfalls mit dabei war auch unser zweiter Vorsitzender, Günter Ansel. Im Lauf des Nachmittags kamen zusammen mit Eva Heller und weiteren ehrenamtlichen Assistenten eine Gruppe vom "Freizeit-Treff Ü-50" von einer gemeinsamen Unternehmung zurück in das Haus der Lebenshilfe. Frau Heller verantwortet als M.A. außerschulische Sonderpädagogin die Angebote für Erwachsene und Senioren im Familienentlastenden Dienst der Lebenshilfe Herrenberg. 

Wir werden die Spende der Neuapostolischen Kirche wunschgemäß zweckgebunden für unsere Angebote im "Freizeit-Treff Ü-50" für ältere Menschen mit Behinderung einsetzen. Aktuell finden hierzu 33 über das Jahr verteilte Termine statt. Nicht allen TeilnehmerInnen ist es jedoch finanziell möglich, daran teilzunehmen, weshalb wir schon geraume Zeit nach einer Finanzierung für diese Altersgruppe suchten. Mit der Spende von human aktiv ist uns dies nun zunächst gelungen. Herzlichen Dank dafür!

 

Spender Narrenzunft

Wir danken der Narrenzunft herzlich für die Spende, hier ein Foto von der Scheckübergabe am 6. Januar 2017:

Spender Volksbank

Im Rahmen der Aktion „SpendenAdvent“ der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung erhält die Lebenshilfe Herrenberg eine Spende in Höhe von 500,00 €. Damit kann die Anschaffung eines Laptops für das Lebenshilfe-Haus Marienstraße finanziert werden.

Joomla templates by a4joomla